Camping in Sternberg – das Wochenende nach Ostern

So, da bin ich wieder, heute am Freitag dem 06.04.2018. Die vier Arbeitstage nach Ostern sind geschafft, hurra. Und es sieht nach Frühling aus. Der Wetterbericht sagt auch sowas voraus, deshalb haben wir uns entschlossen, das Wochenende im Fentino bzw. bei ihm zu verbringen. Bevor wir zum Zeltplatz fahren, wird es heute nachmittag noch einen kleineren Arbeitseinsatz im Garten geben, ein bisschen Grünzeug zusammensammeln, aufladen und wegschaffen, selbstverständlich nur dorthin, wo es hin darf! Und wir müssen noch unbedingt unsere Alugasflasche befüllen lassen bzw. diese tauschen. Gar nicht so einfach, bei einer Gasflaschenstation waren wir gestern…..Alugas? Nö, das haben wir nicht. Wurde nicht geliefert!!! Sagte der Mann mit dem Hubwagen….. Naja, wenn da mal nicht jemand vergessen hat, welches zu bestellen?? Wir werden uns gleich auf den Weg machen und den nächsten „Gaspunkt“ anfahren. Noch haben wir etwas Gas in der kleinen Stahlflasche und Heizen müssen wir am Wochenende im Fentino bestimmt auch nicht, das sollte nicht das Problem werden. Aber in 3 Wochen geht es los in den Urlaub nach Italien….und wenn es in Rostock schon schwierig ist mit Alugasflaschentausch und/oder -befüllung…..wie wird dies nur in Italien werden? Stahlflaschen hat fast jeder Campingplatz, aber Alugas? Besser ist es auf jedem Fall, wenn wir unsere große Flasche noch vor dem Urlaub gefüllt bekommen. 

Heute Abend wird es ein kleines Nachosterfeuer bei Kind eins geben, schön mit lecker Gegrilltem hoffe ich  😆 Und morgen früh, nach dem Frühstück, also so früh, wie möglich, ist Abfahrt nach Sternberg. Morgen oder Übermorgen oder am Tag nach übermorgen geht es weiter mit der Berichterstattung und Fotos…..

 

 

Wochenrückblick – 10. KW 2018

So, jetzt aber……was nicht heißen soll, dass ich heute nichts zu tun hätte. Guten Morgen!

Im Wochenrückblick der 9. Kalenderwoche schrieb ich über unsere geplante erste Ausfahrt mit dem Fentino zu Ostern. Wir werden auch fahren, aber nicht nach Thiessow, sondern auf einen Campingplatz im Sternberger Seenland. 

Die Betreiber des Platzes haben sich für die Eröffnung der Saison Ostern einige Dinge einfallen lassen, die uns gut gefallen. Mal abgesehen von der Lage des Platzes direkt an einem der Seen mit Hundestrand und vielen Wandermöglichkeiten. Das wird uns gefallen, da bin ich sicher. Und das Wetter nehmen wir, wie es kommt. Es gibt ja eine Heizung im Fentino und Regenjacken nehmen wir immer mit!

Apropos Wetter……da war ja ganz schön was los in den letzten 8 Tagen. Am 04.03. bin ich mit Mailo in der früh bei minus 14 Grad Celsius unterwegs gewesen, am 11.03. war Herrchen mit Mailo los bei plus 14 Grad Celsius. Vom tiefsten Winter in den schönsten Frühling innerhalb von 7 Tagen…..Was für ein Wetterumschwung…..Heute sind wir wettertechnisch in der Mitte, Regen, nicht mehr als 8 Grad, März halt!

Was war los letzte Woche? Die Woche begann mit einem Geburtstagskind in der Familie, uns wurden Fotos vom Geburtstagskind und vom Geburtstagstisch geschickt…..vielen Dank  😀 

Internationaler Frauentag! Zu Ost- Zeiten ein ganz besonderes Datum, da gab es fast immer eine Prämie vom Chef. Letzte Woche gab es eine Rose vom Chef

Ich meine, dass der Frauentag eher im Osten der Republik eine Rolle spielt, auch wenn die Bedeutung des Tages in einigen gesamtdeutschen politischen Gremien erwähnt wird. In den privaten Haushalten geht der Trend (und es ist allgemein üblich Trends zu folgen, zu übernehmen oder einzuführen) eher zur Würdigung der Mutter! In den alten Bundesländern war dies immer schon ein besonderer Tag um Mutti danke zu sagen. In der DDR war die Frau nicht nur Mutter, sondern auch berufstätig. Dafür wurde ihr gedankt am 8.3. jedes Jahr, weil sie zu Hause alles so prima geschafft hat und im Beruf auch. Die Frau damals bekam also eine Prämie vom Chef UND Blumen von der Familie. In der BRD war die Frau in erster Linie Mutter, dafür bekam sie dann im Mai Blumen von den Kindern? Vom Mann eigentlich auch? Das weiß ich gar nicht……Aber einen Chef sie hatte ja im Regelfall  nicht, also keine Blumen und keine Prämie. Heute ist es so:

Frauentag im Osten:

Blumen (Bume) vom Chef (keine Prämie), Blumen vom Ehemann, nichts von den Kindern, die wissen gar nichts mehr über diesen Tag  😛 

Frauentag im Westen:

Nix vom Chef, nix vom Mann, nix von den Kindern 🙂

Muttertag im Osten:

Nix vom Chef, nix vom Mann, eventuell was von den Kindern (aber nur, wenn in der Familie dem Trend gefolgt wird) 

Muttertag im Westen:

Nix vom Chef, nix vom Mann?, Blumen von den Kindern, dafür ist der Tag erfunden? worden, denke ich!

Ich bekam einen dicken Tulpenstrauss zum Wochenende! Ich bekomme öfter Blumen zum Wochenende, nicht zum Frauentag, nicht zum Muttertag, aber ganz oft zum Freitag! Ich habe ihn am Freitag, Samstag, Sonntag und Montag geknipst, den Tulpenstrauss meine ich:

 

So, nun reicht es auch wieder, es gibt keine Fotos vom Essen, obwohl es immer Essen gab….nur eine Kartoffel habe ich fotografiert…

Und von Mailo gibt es abschließend auch ein Foto, er hat da ein Kauteil im Maul und lief damit heulend durchs ganze Haus, keine Ahnung warum, Stunden später war das Ding aufgekaut!

In der nächsten Woche werde ich über ein ganz besonderes Ereignis berichten, es ist endlich soweit: Goldene Hochzeit bei den Eltern! 

Auf Wiedersehen!