Willkommen im Jahr 2019

Ups, die Webseitenbaustelle hat sich verändert, sie heißt jetzt Gutenbergeditor? Was zum Teufel soll das denn nun wieder sein?…..Da muss ich mich erst mal einfuchsen….darauf habe ich überhaupt gar keine Lust 🙁

Vorbei ist es, das Jahr 2018! So schnell wie es da war, verschwand es auch wieder. Es war nicht das turbulenteste Jahr meines Lebens, aber langweilig war es auch nicht. Es war das erste Jahr, in welchem wir unseren Urlaub ausschließlich auf Campingplätzen verbrachten. Und da uns dies so gut gefiel, wird es nicht das letzte Jahr gewesen sein. Es dauert ja auch gar nicht mehr so ewig, bis wir unseren Fentino aus dem Winterschlaf holen. Dann muss er kurz zur Durchsicht, quasi einen Gesundheitscheck über sich ergehen lassen und dann darf er wieder in die Freiheit. Wahrscheinlich steht er bald in Sternberg. Könnte sein….

Jetzt mal schnell zu den vergangenen Feiertagen…wie erwartet gab es sehr viel zu Essen und zu Trinken, es wurde viel eingewickelt und wieder ausgepackt und es gab Unmengen von Müll. Und Tannenbaum und Deko satt gab es auch

Hmm, jedes Jahr wieder frage ich mich, soviel Arbeit mit der Einpackerei und nach dreieinhalb Minuten ist alles auseinandergerupft und der Abfalleimer voll. Schon im Vorfeld gab es soviel Müll und Kartons, da wir, wie viele andere heutzutage auch, fast ausschließlich im WWW bestellen. Und Duftkerzen mit einem Durchmesser von 6 cm und einer Höhe von 8 cm werden in einem Karton verpackt, in welchen man locker mal ein paar Damenstiefel vermutet. Alles wird mit Papier gefüllt, man muss Glück haben, um die Kerze überhaupt zu finden. Unsere blaue Tonne war lange vor Weihnachten voll, gut, dass wir eine „mitdenkende“ Abfallentsorgung haben, die Papier und Pappe Ende Januar schon abholt….Die gelbe Tonne wird schon heute geholt, aber auch sie ist schon lange voll. Gut, daß unser Heiligabendbesuch noch Kapazität in der städtischen gelben Miethaustonne vermutete und unseren Geschenke-Verpackungsmüll mitnahm. Sonst wären wir wahrscheinlich schon eingemüllt. Apropos eingemüllt, eingeschneit sind wir diesen Winter noch nicht, nicht daß das erst wieder Ostern passiert! (Bilder hochladen funktioniert wieder mal nicht…toll)…Wetterrückblick 2018: Januar/Februar/März = Herbst, April = Winter, Ende April = Hochsommer, Anfang Mai = Frühling (3 Tage) und dann HOCHSOMMER, HOCHSOMMER, HOCHSOMMER bis Mitte/Ende September, Oktober = frühlingshafter Sommer und dann Ende Oktober bis jetzt = Herbst! Das habe ich mal anders gelernt und ich erinnere daran auch anders. Aber vielleicht kommt der Winter noch schnell mal vorbei, im Februar und verschwindet dann hoffentlich im März. Eigentlich müssten Winterreifen Herbstreifen heißen, bzw. brauchen wir zukünftig noch Winterreifen? Selbstverständlich, denn es könnte ja Winter werden und das dann auch zu jeder Zeit? Blöd wäre Schnee im Mai, Rutsch in ein anderes Auto und das alles ohne Winterreifen! Die Versicherer und die Leute von der Polizei sagen doch: Die Bereifung eines Fahrzeuges ist den Witterungsverhältnissen anzupassen….von O bis O, also Oktober bis Ostern mit Winterreifen, sagt der Volksmund…..aber sowohl Versicherung, Polizei und Volksmund müssen nochmal überlegen, wie die Autofahrer sich verhalten sollen, wenn das Wetter sich so weiter verhält, wie im letzten Jahr. 2018 wurden die Winterreifen nur Ostern gebraucht! Osterreifen quasi…..tsssss……(das mit den Bildern macht mich schon wieder kirre….)

Ich fasse die Ereignisse der letzten Dezembertage mal kurz zusammen:

Bei uns war Weihnachten vom 24.12.2018 bis 26.12.2018, am 24.12. war die Sippe bei uns

am 25.12. saßen wir zweimal an gedeckten Tischen und ließen uns Bewirten, am 26.12. HURRA, wir hatten frei, keiner kam zu uns und wir konnten in Ruhe „verdauen“….dann waren zwei kleine Tage Freizeit, bevor am 29.12. der Silvesterbesuch anrückte, mit Kind und Kegel (in diesem Fall Hund).

Waren turbulente Tage mit knallersüchtigen Dorfbewohnern, verschwundenem Haustürschlüssel, Strandspaziergängen mit 2 Hundenund

Campari O- Saft und seltsamen anderen Getränken. Prost Neujahr und Happy Birthday dem Hausherrn, denn immer, wenn die Nachbarn unendlich rumballern und Raketen schießen, hat mindestens einer im Dorf Geburtstag. Soweit zu unserem Feiertags- und Jahreswechselgedöns….wir sind bereit für Ostern! Wahrscheinlich die Schokohasenindustrie ebenfalls 🙂

Zum Schluss nochmal ein paar Bilder von Mailo, er hat die Festtage perfekt überstanden und wurde sowas von verwöhnt….:-) 🙂 🙂

Ich wünsche allen Mitlesenden ein frohes neues Jahr 2019!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.